TC In-Mould-Printer

 

 
 
 

Um Kunststoffteile bereits während des Spritzgießprozesses dekorieren zu können, wurde in Zusammenarbeit mit der Technischen Universität Chemnitz (Professur Kunststoffe) der TAMPONCOLOR® In-Mould-Printer entwickelt.

Dieses innovative modulare Tampondrucksystem kann direkt auf einer Spitzgießmaschine montiert werden und kommuniziert komplett über die vorhandene EURO-MAP-Schnittstelle.

Für die Zugänglichkeit im Werkzeugbereich während des Rüstprozesses kann es einfach demontiert und entfernt werden.

Die Hubachse mit schwenkbarem Druckkopf, die in das Werkzeug einfährt, kann entweder pneumatisch oder für noch höhere Flexibilität servoelektrisch angetrieben werden.

Der TAMPONCOLOR® In-Mould-Printer druckt Ihr Dekor direkt vor dem Spritzgießprozess in das Werkzeug, ein nachträglicher Handlingschritt zur einfarbigen Dekoration entfällt.

Wie alle TAMPONCOLOR Drucksysteme ist auch der In-Mould Printer nach Ihren Vorgaben konfigurierbar.

Eine besondere Stärke des Tampondrucks ist das Bedrucken fast beliebiger, selbst unregelmäßig geformter Oberflächen aus unterschiedlichsten Werkstoffen. Die Maschinen sind sehr vielseitig einsetzbar, typisches Druckgut sind z. B. Armaturen, Kfz-Zubehör, Elektronikbauteile, Computergehäuse, Medizingeräte, Messgeräte, Werkzeuge, etc. Anwenderbranchen finden sich in den unterschiedlichsten Industriezweigen.

Besonderheiten:

- modular aufgebautes servoelektrisches oder pneumatisches Tampondrucksystem zum Aufbau auf einer Spritzgießmaschiene, Schutzrechte angemeldet

- Kommunikation über EURO-MAP Schnittstelle

- Druckkopf mit pneumatischer Kippfunktion

- unterschiedliche Größen geschlossener Farbsysteme lieferbar (bspw. Farbtopfdurchmesser 70, 90, 110, 130 mm)

- vollautomatische Tamponreinigungsanlage, elektrisch angetrieben

- Montage über Adaptersystem